Foto: M. Bohne

Die Rohlf-Orgel

Die Orgel – das Instrument mit dem längsten Atem der Welt – wurde bereits im 3. Jahrhundert vor Christus erfunden.

Musikerinnen und Musiker aller Epochen hoben die Orgel als Königin der Instrumente auf den Thron – vielleicht auch deshalb, weil ihr ungewöhnlicher Klang die nicht fassbare Dimension des Unendlichen hörbar macht und ihr Tonvolumen das Hörspektrum des Menschen vollständig auslotet.

von dem Orgelbauer Johannes Rohlf aus Stuttgart. 1989 als dreimanualige Orgel mit 23 Registern gebaut.

Die Orgel der Petri-Pauli-Kirche Bad Münder wurde 1989 als opus 85 der baden-württembergischen Orgelbaufirma Rohlf erbaut.

Das charaktervoll intonierte Instrument besitzt 23 Register auf drei Manualen und Pedal und ist wohltemperiert gestimmt (Werckmeister 1691).

I Brustwerk C-g'''

Holzgedackt 8'
Rohrflöte 4'
Oktave 2'
Quinte 1 1/3'
Terz 4/5'
Krummhorn 8'

Tremulant
Tür-/Schiebeschweller

Pedal C-f'
Subbass 16'
Posaune 16'

II Hauptwerk C-g’’’:

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Flöte 4'
Oktave 2'
Mixtur III-IV 1 1/3'
Cornett IV ab c'
Trompete 8'
Tremulant

III Basswerk C-g''' als Hinterwerk gebaut

Bordun 16'
Holzflöte 8'
Oktave 4'
Nasat 3'
Hohlflöte 2'
Terz 1 3/5'
Oboe 8'

Ihr Ansprechpartner

Kirchenmusiker Dean Schrammar
Mobil: 0174 6840649