Jubiläums-Film-Veranstaltung

Pressemitteilung Bad Münder, 11. November 2021
Michael Vetter | Ausschnitt

Seit 21 Jahren zeigt die FilmAG Bad Münder, zu der neben den beiden Kirchengemeinden auch die Stadtjugendpflege und die Gewerkschaft IGBCE gehört,  regelmäßig Filme in Bad Münder am Deister.
Seit November 2001 gehört dazu auch jährlich ein Stummfilm mit Orgelimprovisation in der Ev.-luth. Petri-Pauli-Kirche Bad Münder.

An der Rohlf-Orgel ist Michael Vetter zu hören, Kirchenmusiker am Dom zu Bautzen. Er begleitet Stummfilme improvisierend auf Festivals im In- und Ausland.

Zu sehen sind zumeist deutsche Filmklassiker der 1920er Jahre.
Für das Jubiläum wurde ein Film ausgewählt, der in diesem Jahr 100 Jahre alt wird: "Der müde Tod" von Fritz Lang. Es geht um Liebe und Tod, um große Hoffnung und Vergänglichkeit.
Der Film wird in einer neuen rekonstruierten und digitalisierten Fassung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung von 2016 zu sehen sein.
Als der Film in die Kinos kam, war er keineswegs in Schwarz-Weiß. Vielmehr war er - je nach Szene - bunt eingefärbt.
Die Murnau-Stiftung hat nun eine neue "viragierte" Fassung erstellt, die die Gestimmtheiten des Films neu erleben lassen.
Zu Beginn wird es eine Filmeinführung (D. Adler) geben.

Der müde Tod

Der müde Tod
Dienstag, 23. November 2021 | 19:30 Uhr
Petri-Pauli-Kirche Bad Münder
Eintritt: 8 € / 5 €

  • Es gilt die 2-G-Regel.
  • Es gelten die bisherigen Abstandsregelungen
  • Auch am Platz soll eine Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Keine Anmeldung erforderlich.

(Derzeitiger Stand)